Mühlbachhaus - Lebensraum gemeinsam und selbstverwaltet gestalten

Mühlbachhaus Mühlbachhaus

Veranstaltungen

Das Mühlbachhaus hat eine Cafeteria, die kein öffentliches Lokal ist. Die Cafeteria wird verschieden genutzt:
  • einerseits für interne Veranstaltungen wie z.B. Geburtstagsfeiern, gemeinsame Mahlzeiten oder Hausversammlungen.
  • andererseits veranstaltet das Mühlbachhaus in losen Abständen Veranstaltungen aller Art wie z.B. Vorträge an Mittwochen oder Informationen über aktuelle Themen und deren Gesprächsstand, zu denen gerne auch Personen außerhalb des Hauses gesehen sind.

    Zu solchen Veranstaltungen wird hier nachfolgend eingeladen, Sie alle sind herzlich willkommen. Die Eintritte sind frei. Für auswärtige Referenten wird zur Kostendeckung um eine freiwillige Spende gebeten.
Außerdem beachten Sie bitte die Termine des Vereins
Gute Nachbarschaft im Mühlenviertel Schorndorf e.V.
dort

Öffentliche Veranstaltungen

6-Feb-19
20 Uhr.
Versammlungsraum
Mühlbachhaus
Bismarckstr.11
Schorndorf

Eintritt frei
Hochwasserschutz, Renaturierung des Flussbetts.
Es spricht und diskutiert mit uns Peter Sieg vom Wasserverband Rems über Hochwasserschutz, Renaturierung des Flussbetts und die im Rahmen der Gartenschau vorgesehenen Veränderungen und deren Nachhaltigkeit im Raum Schorndorf.

Peter Sieg

2-Jan-19
20 Uhr.
Versammlungsraum
Mühlbachhaus
Bismarckstr.11
Schorndorf

Eintritt frei
Quo vadis Brasilien?.
Alle, deren Herz für Brasilien schlägt, alle die an Lateinamerika Interesse haben, sind herzlich eingeladen. Auch wenn der Termin wirklich nicht wirklich geschickt ist, wird das ganz sicher ein ganz besonderer Abend. Miriam und Eduardo Fortes-Santos leben seit vielen Jahren in einer Favela bei Porto Alegre, dem Geburtsort von Eduardo. Miteinander haben sie in der Siedlung eine Sprachschule (Change Escola de Línguas, Alvorada, Rio Grande Do Sul, Brazil – schauen Sie sich das im Internet an!) gegründet. Sprachkenntnisse, insbesondere des Englischen, sind in Brasilien eine Voraussetzung für sozialen Aufstieg. Familie Fortes-Santos erlebt die gravierenden politischen Veränderungen im Land sehr direkt und peröönlich in der Arbeit und privat. Zunehmender Rassismus bedroht insbesondere AfrobraslianerInnnen und das alles wird unter der neuen Regierung verschärft.

Ein Abend, an dem sehr persönlich über Brasilien, das Land, seine Kultur, seine Menschen und die gesellschaftspolitische Entwicklung aus erster Hand berichtet wird.

Beide ReferentInnen sprechen fließend Deutsch.

Miriam und Eduardo Fortes-Santos

7-Nov-18
20 Uhr.
Versammlungsraum
Mühlbachhaus
Bismarckstr.11
Schorndorf

Eintritt frei
Faszination Bienen.
Alle Welt redet von Nachhaltigkeit. Was ist das? Was können und wollen wir tun? Am Beispiel Bienen soll Nachhaltigkeit mit ihren vielfältigen Dimensionen anschaulich werden. Bienen sind faszinierende Lebewesen. Wir wollen nicht nur von Bienen berichten, sondern auch von Erfahrungen aus Projekten mit Schulklassen erzählen. Kinder lernen Interessantes aus dem Leben der Bienen. Und so findet Bildung für nachhaltige Entwicklung statt. Der Naturpädagoge möchte nicht nur Wissenswertes über Bienen vermitteln, sondern auch zeigen, dass Bienen optimale Objekte für ganzheitliches Lehren und Lernen sind. Im Anschluss sind Fragen, Anmerkungen und Gespräche möglich. Alle, die sich für Natur, Naturpädagogik und schulisches Lernen, vor allem aber auch für diese wunderbaren Lebewesen interessieren, sind herzlich eingeladen.

Dr. Eberhard Bolay
.

7-Feb-18
20 Uhr.
Versammlungsraum
Mühlbachhaus
Bismarckstr.11
Schorndorf

Eintritt frei
Flüchtlingsnot in Afrika : Ursachen und Konsequenzen.
Migration ist zum Top-Thema der internationalen Politik geworden. Wichtigstes Ziel scheint zu sein, Europa vor Flüchtlingen zu schützen. Dabei wird übersehen, dass Millionen Menschen innerhalb Afrikas zu Flucht und Migration gezwungen sind. Der Rhetorik Fluchtursachen bekämpfen widerspricht die Praxis Fluchtwege dicht machen.

Im Vortrag und Gespräch mit Helmut Hess wird über verschiedene Ursachen von Flucht und Migration informiert: Die Eskalation von bewaffneten Konflikten, die politische, wirtschaftliche und soziale Situation der Bevölkerung, Hungerkatastrophen als Konsequenz des Klimawandels. Anhand verfügbarer Berichte und konkreter Beispiele wird über die Situation der Flüchtlinge und deren Zukunftsperspektiven informiert. Insbesondere sollen im Gespräch die Verantwortung der internationalen Gemeinschaft und politische Konsequenzen diskutiert werden.
Helmut Hess,
ehemaliger Afrika-Referent bei Brot für die Welt
.
Veranstaltungen